Bad Tölz

Bub spielt mit Feuerzeug – Feldstadel brennt nieder

WACKERSBERG, LKR. BAD TÖLZ-WOLFRATSHAUSEN. Am späten Mittwochnachmittag, 19.08.2015, brannte im Bereich Rothenrain ein Feldstadel nieder. Wie die Ermittlungen der Kriminalpolizei Weilheim ergaben, handelt es sich um Brandstiftung.

Gegen 18.00 Uhr wurde über Notruf der Brand einer landwirtschaftlichen Halle am Waldrand, südwestlich von Hinterrothenrain mitgeteilt. Die alarmierten Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden brachten das Feuer unter Kontrolle, wodurch ein Übergreifen der Flammen auf nahestehende Bäume verhindert werden konnte. Die Halle und ein daneben stehender kleinerer Stadel wurden jedoch Opfer der Flammen, ebenso die in der Halle befindlichen landwirtschaftlichen Geräte. Menschen oder Tiere kamen nicht zu Schaden, der Sachschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt.

Wie sich schnell herausstellte, wurde das Feuer durch einen 10-jährigen Bub gelegt. Dieser spielte mit einem gefundenen Feuerzeug in dem Feldstadel, woraufhin gelagertes Dämmmaterial in Brand geriet. Nachdem er auch mit Hilfe von zwei Freunden das Feuer nicht mehr unter Kontrolle bekam, rannte er zu seiner Mutter, welche die Feuerwehr alarmierte.

Da es sich um fahrlässige Brandstiftung handelt, übernahm noch vor Ort die weitere Sachbearbeitung die Kriminalpolizei Weilheim. Der schuldunfähige Junge hat zwar strafrechtlich keine Konsequenzen zu fürchten, zivilrechtliche Forderungen könnten jedoch auf ihn und seine Familie zukommen.

Polizei Bad Tölz | Bei uns veröffentlicht am 21.08.2015


Hier in Bad Tölz Weitere Nachrichten aus Bad Tölz

Karte mit der Umgebung von Bad Tölz

Bad Tölz

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz