Bad Tölz

Ofenasche entzündet sich neu - mehrere zehntausend Euro Sachschaden

WACKERSBERG, LKR. BAD TÖLZ-WOLFRATSHAUSEN. Geschätzte 40.000 Euro Sachschaden verursachte ein Brand am Dienstagmorgen, 07.01.2014, in einem älteren Bauernhaus. Nach ersten Informationen dürfte weggeworfene Kachelofenasche brandursächlich gewesen sein. Die Kriminalpolizeiinspektion Weilheim führt die Ermittlungen.

Rauch drang aus den Fenstern und ein Rauchmelder gab Alarm, als Anwohner gegen 09.20 Uhr den Brand im 2. Stockwerk des bäuerlichen Anwesens bemerkten. Der eigentliche Wohnungsinhaber war zu dieser Zeit nicht anwesend.

Dem schnellen Eingreifen der Feuerwehrkräfte ist es zu verdanken, dass die Flammen, des in der Küche ausgebrochenen Feuers, nicht auf andere Wohnungs- und Gebäudeteile übergreifen konnten. Innerhalb kurzer Zeit gelang es der Feuerwehr den Brand zu löschen. Personen wurden nicht verletzt, der Sachschaden wird auf etwa 40.000 Euro geschätzt.

Beamte der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim übernahmen die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass die in einem Haus-Abfalleimer entsorgte Asche eines Schwedenofens den Brand verursacht haben könnte.


Polizei | Bei uns veröffentlicht am 08.01.2014


Hier in Bad Tölz Weitere Nachrichten aus Bad Tölz

Karte mit der Umgebung von Bad Tölz

Bad Tölz

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz