Bad Tölz

Eishockeyfan durch Messerstich verletzt - Kripo ermittelt

BAD TÖLZ. Beim Eishockey-Oberliga-Spiel zwischen den „Tölzer Löwen“ und „Deggendorf Fire“ Freitagabend in der Hacker-Pschorr-Arena kam es zu einer Auseinandersetzung in deren Verlauf ein 21-Jähriger durch einen Stich in den Rücken erheblich verletzt wurde. Die Kripo Weilheim hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Nach den derzeit vorliegenden Erkenntnissen der Polizei gerieten gegen 21:15 Uhr vor der Hacker-Pschorr-Arena, Am Sportpark, zwei Fans der „Deggendorf Fire“ mit einem Fan der Tölzer Mannschaft aneinander. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung kam es zu Handgreiflichkeiten, in deren Verlauf der Tölzer Fan einem seiner Kontrahenten einen Stich in den Rücken versetzte. Der Messerstecher flüchtete nach der Attacke zu Fuß in Richtung Stadtmitte. Das 21-jährige Opfer wurde sofort ärztlich versorgt und mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Nach Auskunft der Ärzte ist die Verletzung erheblich, aber nicht lebensbedrohlich.

Zur Klärung der genauen Tatumstände hat der Kriminaldauerdienst der Kripo Weilheim noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. Die umfangreichen Fahndungsmaßnahmen nach dem Messerstecher verliefen bislang ohne Erfolg.

Der Tatverdächtige wurde wie folgt beschrieben: Ca. 20 bis 25 Jahre alt, kräftige Statur, kein Bart, keine Brille, zur Tatzeit bekleidet mit einer dunklen Jacke und einem Fan-Schal der „Tölzer Löwen“. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich umgehend bei der Kripo Weilheim, Tel. 0881/6400, zu melden.



Polizei Bad Tölz | Bei uns veröffentlicht am 12.02.2012


Hier in Bad Tölz Weitere Nachrichten aus Bad Tölz

Karte mit der Umgebung von Bad Tölz

Bad Tölz

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz