Bad Tölz

4jährigen vor Ertrinken gerettet

Am Freitag gg. 16.30 Uhr wäre ein 4jähriger Junge aus Bad Tölz beinahe in der Lenggrieser Isarwelle ertrunken.
Der Junge, der zusammen mit seinem 32jährigen Vater und seiner Schwester im Schwimmbad war, hatte offensichtlich in einem unbeaufsichtigtem Moment seine Schwimmflügel abgenommen.
Ein aufmerksamer 39jährigen Badegast aus Lenggries bemerkte dann, wie der Bub mit einer Taucherbrille auf dem Kopf in Bauchlage auf dem Wasser trieb. Nachdem er zunächst der Meinung war, daß der Junge tauchen würde, dann aber feststellte, daß sich dieser nicht mehr bewegt, reagierte er sofort und zog das leblose Kind aus dem Wasser.
Auch die beiden Bademeister, ein 48jähriger und eine 50jährige, beide aus Lenggries, erkannten sofort die Situation und eilten zu Hilfe. Während der Bademeister umgehend Reanimationsmaßnahmen einleitete, alarmierte seine Kollegin den Rettungdienst.
Glücklicherweise führten die Wiederbelebungsmaßnahmen schnell zum Erfolg und der Junge kam wieder zu sich. Anschließend erfolgte die Erstversorgung durch den Notarzt und schließlich der Weitertransport mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Harlaching.
Zwischenzeitlich geht es dem Jungen wieder besser und die Entlassung aus dem Krankenhaus steht kurz bevor.
Der Aufmerksamkeit und dem schnellen und professionellen Eingreifen des Badegastes und der Schwimmaufsichten ist es wohl zu verdanken, daß nichts schlimmeres passiert.



Polizei Bad Tölz | Bei uns veröffentlicht am 18.06.2011


Hier in Bad Tölz Weitere Nachrichten aus Bad Tölz

Karte mit der Umgebung von Bad Tölz

Bad Tölz

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz