Bad Tölz

Fahrlässige Brandstiftung mit Verletzten

Am Dienstag, 28.11.2017 gegen 00:30 Uhr bemerkte ein 58-jähriger Anwohner in der
Roßsteinstraße, dass ein Geräteschuppen mit angebautem Carport der Nachbarn in
Flammen stand.
Das geweckte Ehepaar (79 und 75 Jahre alt), sowie dessen 52-jähriger Sohn,
welcher in der Nachbarschaft wohnte, versuchten den Brand bis zum Eintreffen der
gerufenen Feuerwehr, mit Eimern und einem Gartenschlauch zu löschen.
Nach Spurenlage kam es vermutlich zum Brand, weil der 75-jährige Anwohner am
Vormittag Asche aus dem Kachelofen (von der er dachte, dass diese schon erkaltet
sei) in die braune Biotonne warf.
Bei Eintreffen der Feuerwehr war die Biotonne bereits vollständig verschmort und
hatte an der Außenseite des Schuppens deutliche Brandspuren hinterlassen.
Dahinter waren im Schuppen ölhaltige und andere brennbare Flüssigkeiten gelagert,
welche sich entzündeten und erst durch den Einsatz von Lösch-Schaum gelöscht
werden konnten.
Der Brandentdecker wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Notarzt ins
Tölzer Krankenhaus verbracht. Die Familienangehörigen des Brandverursachers
wurden vom Rettungsdienst vorsorglich zur Untersuchung eingeliefert.
Die freiwillige Feuerwehr Bad Tölz war mit Löschzug und Atemschutzgeräten im
Einsatz.
Der entstandene Brandschaden am Geräteschuppen mit Carport beläuft sich
auf ca. 5.000.- EUR.

Polizei Bad Tölz | Bei uns veröffentlicht am 28.11.2017


Hier in Bad Tölz Weitere Nachrichten aus Bad Tölz

Karte mit der Umgebung von Bad Tölz

Bad Tölz

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz