Bad Tölz

Nicht mit mir

Nicht mit mir, so die Devise von vielen angerufenen Bürgern mittlerweile. Sehr erfreulich ist es für die Polizei, festzustellen, dass immer weniger Bürger auf die Machenschaften von Betrügern hereinfallen:
Der angebliche Polizeibeamte, der mitteilt, dass jemand festgenommen wurde, bei dem dann ein Zettel mit der Adresse des Angerufenen vorgefunden worden sei. Deshalb müsse die Polizei jetzt wissen, ob Wertsachen im Hause sind, die Kontodaten müssten der Polizei übermittelt werden usw.
Die Angerufenen handeln richtig, wenn sie skeptisch sind, nicht darauf eingehen, was man von ihnen am Telefon verlangt bzw. einfordert. Und mit ein paar einfachen Rückfragen an den angeblichen Polizeibeamten wird dann in der Regel sofort aufgelegt. So zum Beispiel die simple Frage nach der genauen Bezeichnung der Dienststelle und der Telefonnummer, weil man zur Sicherheit zurückrufen wolle.
Ein „echter“ Polizeibeamter wird nie ein Problem damit haben.
Nun kann die „richtige“ Polizei verständigt und über den Vorfall informiert werden. Wenn dann noch eine Telefonnummer des Anrufers bekannt ist, können Zusammenhänge erkannt, gegebenenfalls Täter ermittelt werden.

Polizei Bad Tölz | Bei uns veröffentlicht am 18.10.2017


Hier in Bad Tölz Weitere Nachrichten aus Bad Tölz

Karte mit der Umgebung von Bad Tölz

Bad Tölz

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz