Bad Tölz

Aus misslicher Lage befreit

Im polizeilichen Alltag kommt es eher vor, dass man jemanden „einsperren“ muss. Diesmal war aber das Gegenteil der Fall. Ein 21-Jähriger Handwerker aus Bad Kreuznach hatte sich selbst in seinem Transporter eingesperrt. Als er sich im Laderaum -ohne Fenster- gerade umzog, fiel die Hecktüre zu. Zu seinem Schreck musste er dann feststellen, dass er die Türe
von innen nicht öffnen konnte.
Das Ganze trug sich in der Austraße in Bad Tölz zu. Eine eher ruhige, wenig frequentierte Straße. So konnte sich der Bad Kreuznacher nicht bemerkbar machen. Zu sehen war er nicht und hören konnte ihn auch niemand.
Zum Glück hatte er sein Handy dabei. So verständigte er die Polizei. Eine Streife der PI Bad Tölz begab sich in die Austraße und konnte auch gleich das besagte Fahrzeug vorfinden.
Dort angekommen, waren die verzweifelten Rufe des Eingesperrten zu hören. Wie die
beiden eingesetzten Beamtinnen mitteilten, war dieser dann überglücklich, als ihm die Türe geöffnet wurde und ihm die Sonne wieder ins Gesicht schien, er von zwei
Streifenbeamtinnen angelächelt wurde.
Der Handwerker konnte seiner Arbeit fortsetzen, die Streife fuhr zum nächsten Einsatz.

Polizei Bad Tölz | Bei uns veröffentlicht am 18.10.2017


Hier in Bad Tölz Weitere Nachrichten aus Bad Tölz

Karte mit der Umgebung von Bad Tölz

Bad Tölz

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz