Bad Tölz

Sicherheitswacht Wolfratshausen: Bewerberinnen und Bewerber gesucht!

Bayernweit sind derzeit mehr als 800 Bürgerinnen und Bürger bei
der Sicherheitswacht in mehr als 130 Kommunen aktiv und
engagieren sich auf diesem Wege unmittelbar für die Sicherheit in
ihrer Heimat. Ab sofort können sich auch in Wolfratshausen
Bürgerinnen und Bürger aus der Region für dieses wichtige
Ehrenamt bewerben. Das gaben Erster Bürgermeister Klaus
Heilinglechner, Polizeipräsident Robert Kopp und Inspektionsleiter
Andreas Czerweny am 11. September bei einem Pressegespräch
bekannt.
Bürger schützen Bürger
So der Grundgedanke, der der Sicherheitswacht zu Grunde liegt. Deren
Angehörige fungieren dabei als wichtiges Bindeglied zwischen Polizei
und Bevölkerung und werden sich in der Regel an zentralen öffentlichen
Plätzen aufhalten, um sichtbarer Ansprechpartner für die
Sicherheitsanliegen der Bürgerinnen und Bürger zu sein.
Die Sicherheitswacht ist kein Ersatz für die Polizei
„Hilfspolizisten sind die Angehörigen der Sicherheitswacht gerade nicht“,
betont Polizeipräsident Robert Kopp: „Die Polizei erfüllt in einem
Rechtstaat ihre gesetzlichen Aufgaben. Die Zuteilung von Personal bei
der Polizei erfolgt daher völlig losgelöst von der Existenz einer
Sicherheitswacht. Den Sicherheitswachtangehörigen stehen die gleichen
Rechte und Pflichten zu, wie jedem anderen Bürger auch. Darüber
hinaus können Angehörige der Sicherheitswacht Personen anhalten, sie
befragen und ihre Personalien feststellen, sofern dies zur
Gefahrenabwehr notwendig ist. Außerdem können sie bei Gefahr im
Verzug einen Platzverweis erteilen“.
Die Sicherheitswacht hat Vorbildfunktion
Im Juli hat sich der Stadtrat in mehrheitlicher Beschlussfassung für die
Errichtung einer Sicherheitswacht bei der Polizeiinspektion
Wolfratshausen ausgesprochen. Eine gute, weil verantwortungsbewusste
Entscheidung, wie Polizeipräsident Robert Kopp und Erster
Polizeihauptkommissar Andreas Czerweny, Leiter der Polizeiinspektion
Wolfratshausen, betonen. „Wir als Polizei sind auf ein Klima des
Vertrauens und eine Kultur des Hinsehens in unserer Stadt angewiesen.
Die Sicherheitswacht hat die wichtige Vorbildfunktion für die Bevölkerung,
bei Straftaten hinzusehen, die Polizei zu verständigen und sich als Zeuge
zur Verfügung zu stellen“, so Andreas Czerweny.
Bürgermeister Klaus Heilinglechner, der sich auf den heutigen
Bewerbungsstart zur Sicherheitswacht Wolfratshausen freut: „Die
Sicherheitswacht Wolfratshausen wurde mit Stadtratsbeschluss vom 11.
Juli 2017 beschlossen, nicht weil wir hier in Wolfratshausen ein
Sicherheitsproblem haben, im Gegenteil! Wolfratshausen ist sicher und
soll mit Hilfe unserer Sicherheitswacht noch sicherer werden! Die
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sicherheitswacht dienen als
„erweiterte Augen und Ohren“ der Polizei. Unsere Angehörigen der
Sicherheitswacht sollen als zusätzliche Gesprächs- und Ansprechpartner
für die Wolfratshausener Bevölkerung zur Verfügung stehen. Die
ehrenamtlichen Kräfte der Sicherheitswacht sind keine „Hilfssheriffs“. Die
polizeilichen Aufgaben übernimmt weiterhin unsere Wolfratshausener
Polizei. Ich verstehe das ehrenamtliche Engagement als Dienst von
Bürgern an Bürgern in Wolfratshausen!“
Bewerber gesucht!
Die Bewerbungsphase für Interessenten der Sicherheitswacht in
Wolfratshausen startet heute und dauert vier Wochen an. Der
Dienststelle liegen bereits erste Bewerbungen vor, weitere Interessenten
werden gesucht. Detaillierte Informationen hierzu gibt es direkt bei der
Polizeiinspektion Wolfratshausen unter der Telefonnummer (08171)
42110. Auch den zukünftigen Einsatz der Sicherheitswacht wird die
Polizeiinspektion eigenverantwortlich regeln. Dienstplangestaltung,
Einsatzzeiten und Einsatzörtlichkeiten legt die Dienststelle in enger
Zusammenarbeit mit den Ehrenamtlichen fest.
Schon 62 engagierte Bürgerinnen und Bürger unterstützen ehrenamtlich
im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in
sieben Kommunen eine unserer Sicherheitswachten. Bayernweit sind
bereits in mehr als 130 Gemeinden über 800 Ehrenamtliche im Auftrag
der Sicherheit aktiv.
„Ehrenamtliches Engagement hat zurecht seinen festen Platz bei der
Feuerwehr, den Rettungsdiensten oder beim Technischen Hilfswerk.
Gesellschaftliches Engagement in der Sicherheitswacht kann zu noch
mehr Sicherheit auf unseren Straßen und Plätzen führen. Ich würde mich
freuen, wenn sich viele couragierte Bürgerinnen und Bürger aus der
Region, getreu unserem Motto „Sicherheit im Herzen – Zukunft im Blick“,
für die Sicherheitswacht Wolfratshausen melden würden.“, so
Polizeipräsident Robert Kopp.

POLIZEIPRÄSIDIUM OBERBAYERN SÜD | Bei uns veröffentlicht am 11.09.2017


Hier in Bad Tölz Weitere Nachrichten aus Bad Tölz

Karte mit der Umgebung von Bad Tölz

Bad Tölz

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz