Bad Tölz

100.000 Euro Sachschaden nach Brand an Einfamilienhaus in Bad Tölz

BAD TÖLZ, LKR. BAD TÖLZ-WOLFRATSHAUSEN. Heiße Asche, die

in einer Tonne nah an einem Einfamilienhaus entsorgt wurde, war

wohl die Ursache für einen Brand am Mittwochvormittag, 25. Januar

2017, in Bad Tölz. Das ergaben die bisherigen Untersuchungen der

Weilheimer Kriminalpolizei. Verletzt wurde bei dem Feuer zum Glück

niemand, der Sachschaden beträgt aber etwa 100.000 Euro.

Nachbarn hatten das Feuer am gestrigen Mittwochvormittag um kurz vor

12.00 Uhr zuerst bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Zuerst fuhr die

Wehr aus Bad Tölz an den Einsatzort in den Melkstattweg, später wurden

vorsorglich noch die Kollegen aus Ellbach und Greiling nachalarmiert.

Insgesamt bekämpften 36 Helfer die Flammen, die von einer brennenden

Holzhütte über das Vordach und schließlich bis auf den Dachstuhl des

Einfamilienhauses übergegriffen hatten. Nach rund zwei Stunden war der

Brand gelöscht. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, der

entstandene Sachschaden beläuft sich den Schätzungen zufolge auf

100.000 Euro.

Beamte des Weilheimer Kriminaldauerdienstes (KDD) übernahmen die

Ermittlungen zur Brandursache. Zum jetzigen Zeitpunkt deutet alles

darauf hin, dass Asche, die in einer Tonne nah an der Holzhütte entsorgt

worden war, der Auslöser war. Die Flammen hatten auf die Holzhütte

übergegriffen und von dort über das Vordach auf die Außenwand und

den Dachstuhl des Hauses.

Polizei Bad Tölz | Bei uns veröffentlicht am 26.01.2017


Hier in Bad Tölz Weitere Nachrichten aus Bad Tölz

Karte mit der Umgebung von Bad Tölz

Bad Tölz

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz