Bad Tölz

Gurtkontrollen

Die Gurtkontrollen der letzten Jahren haben ergeben, dass sich weiterhin ca. 10 % der Fahrzeuginsassen nicht anschnallen. Bei Verkehrsunfällen ist bekanntlich das Risiko, nicht angeschnallt getötet zu werden, 15 mal höher als bei gesicherten Personen.


Die Unfallstatistik ergibt, dass 25 % der getöteten Fahrzeuginsassen mit Sicherheit nicht angegurtet waren, bei weiteren 15 % war der Gurtstatus nicht geklärt, vermutlich war ein Großteil aber ebenfalls nicht angegurtet. Viele der Autofahrer könnten noch leben, wenn sie sich angeschnallt hätten. Sicher ist, dass sich bei den meisten Unfällen Verletzungen vermindern oder sogar vermeiden ließen.


2007 wurden bei Verkehrsunfällen in Oberbayern 260 Personen getötet. 170 der Getöteten waren Insassen in Fahrzeugen. 65 der Fahrzeuginsassen hatten den Sicherheitsgurt nicht benutzt.


Im Bereich der PI Bad Tölz und der PSt Kochel am See wird am Donnerstag


31.07.2008


mit verstärkten Kräften ein öffentlichkeitswirksamer Kontrolltag durchgeführt. Ein hohes Augenmaß wird hierbei auch auf die Sicherung von Kindern in geeigneten Rückhalteeinrichtungen gelegt.


Polizei Bad Tölz | Bei uns veröffentlicht am 28.07.2008


Hier in Bad Tölz Weitere Nachrichten aus Bad Tölz

Karte mit der Umgebung von Bad Tölz

Bad Tölz

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz